Kontakt Impressum AGB Widerrufsrecht Versandkosten Hilfe NEWSLETTER STARTSEITE
NEUHEITEN TEXTILIEN MUSIK DVDs SONSTIGES ANGEBOTE SKREWDRIVER SERVICE
Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen

Bücher

13 Knots- Justice Digipack

Erschienen bei Wewelsburg Records / Aus dem Süden der USA, genauer gesagt aus North Carolina, kommen 13 Knots. Mitglieder von Definite Hate/Platoon 14 haben sich dazu entschlossen "asskickin' southern Rock'n Roll" zu machen und hier ist das Ergebnis. Neun punkige und whiskeygeschwängerte Lieder über das Leben als weisser Outlaw mit all seinen Facetten. Das die Amis spielen können haben sie bereits vorher unter Beweis gestellt, unter anderem auf dem diesjährigen Hammerfest in den USA. Zur Musik gesellt sich ein Beiheft mit allen Texten sowie passender Rahmengestaltung. Lasst den Süden auferstehen! >> Zitat Label! Kann ich so unterstreichen. Bodenständige Scheibe, welche wohl öfters mal die Runden in meinem CD Spieler drehen wird. Hier noch eine handvoll der limitierten Digipacks reinbekommen. Wenn weg, dann weg.

15,00 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

ARNULF BRAHM - KILL THE BOER! - BUCH

Ein brisantes Buch zur richtigen Zeit: Arnulf Brahm legt sein Erstlingswerk vor – ab sofort verfügbar! „Jede Woche stirbt in dieser ach so friedlichen und ausgesöhnten Regenbogennation ein weißer Farmer eines grausamen Todes – und er stirbt, weil er weiß ist.“ 266 Seiten, Softcover, Sturmzeichen-Verlag 2018 „Kill the Boer!“ ist ein in Südafrika höchstrichterlich verbotenes Lied, das zum Mord an den weißen Bewohnern des Landes, den Buren, aufruft. Das Lied wird trotz des Verbotes immer wieder von südafrikanischen Politikern öffentlich angestimmt und auf Großveranstaltungen von tausenden aufgehetzten Anhängern bis zur Ekstase gesungen. Aus dem Lied ist längst blutige Realität geworden. Der Alltag der weißen Minderheit in Südafrika ist geprägt von systematischer Diskriminierung, entschädigungsloser Enteignung bis hin zu den grausamen „Farmmorden“ – viele Experten sprechen mittlerweile zurecht von einem Völkermord, der sich am „Kap der Guten Hoffnung“ gerade ereignet und vor dem die „westliche Wertegemeinschaft“ ihre Augen verschließt. Doch es regt sich Widerstand: Weiße Interessengruppen schließen sich zusammen und organisieren sich in Siedlungsgemeinschaften wie Orania und Kleinfontein. Arnulf Brahm ist es gelungen, in zahlreichen Interviews einen Einblick in das Alltagsleben dieser weißen Städte zu bekommen, die für ihre Einwohner ein Hort der Sicherheit und Stabilität inmitten von Kriminalität, Korruption und Chaos sind. Mit zahlreichen Fakten und Informationen aus erster Hand wird die Idee des Orania-Konzeptes, seine Entwicklung und das Alltagsleben in dieser außergewöhnlichen Stadt erstmals in deutscher Sprache ausführlich dargestellt – ein Konzept, das Vorbildcharakter auch für Deutschland und Europa haben wird, wie der Autor schließlich in seiner düsteren, jedoch mit konkreten Lösungsvorschlägen unterfütterten Zukunftsprognose ausführt. Inhaltsverzeichnis Vorwort Kapitel 1: Die ersten europäischen Besiedlungen Südafrikas 1. Die Gründung der Kapkolonie 2. Konflikte mit der Handelsgesellschaft und den schwarzen Ureinwohnern 3. Die ersten britischen Versuche zur Einnahme Südafrikas 4. Die britische Kapkolonie 5. Die Voortrekker-Republiken und die Gründung der Südafrikanischen Republik Kapitel 2: Die Burenkriege 1. Paul Kruger 2. Der Erste Burenkrieg 3. Die Pretoria Convention und die Zwischenkriegszeit 4. Der Zweite Burenkrieg Kapitel 3: Die Gründung der Südafrikanischen Union und die beiden Weltkriege 1. Die Südafrikanische Union im Ersten Weltkrieg 2. Die Zwischenkriegszeit 3. Die Südafrikanische Union im Zweiten Weltkrieg Kapitel 4: Die Ära der Apartheid 1. Widerstand gegen die Apartheid 2. Das Ende der Apartheid Kapitel 5: Diskriminierung, Verfolgung und Ermordung der Weißen in Südafrika 1. Die Wahrheitskommission und das unheilige Erbe des ANC 2. Julius Malema und die Economic Freedom Fighters 3. Die Plaasmorde 3.a) Grausame Fallbeispiele der Plaasmorde 3.b) Der Widerstand gegen die Plaasmorde 3.c) Die Reaktion Australiens 4. Verfassungsänderung zur Enteignung weißer Landbesitzer 5. Weitere Formen der Diskriminierung Kapitel 6: Der Kampf der Afrikaaner um ihre Selbstbestimmung 1. Die Volkstaat-Idee 2. Vryheidsfront Plus 3. AfriForum Kapitel 7: Orania – Eine Idee wird zur Wirklichkeit 1. Was ist Orania? 2. Entstehung, Entwicklung und Gegenwart Oranias 3. Wirtschaftliche Situation 4. Alltagsleben in Orania 4.a) Organisation Oranias 4.b) Räumliche Aufteilung 4.c) Bildung, Kultur, Religion 4.d) Kontakte nach außen 4.e) Entwicklungsstrategie „Von dorp tot stad“ 5. Das „kleine Orania“: Kleinfontein 6. Wie man konkret helfen kann Kapitel 8: Das Ende unserer Apartheid 1. Der Mythos der „billigen Arbeit“ 2. Die Masseneinwanderung 3. Einwirkungen der demographischen Entwicklung auf die Demokratie 4. Eine düstere Prognose 5. Mögliche Lösungen Schlussbetrachtungen

14,00 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Buch "Ian Stuart Donaldson - Rock'n' Roll Patriot"

Die Faszination über die "Street Rock'n Roll" Legende und Ausnahme Musiker Ian Stuart Donaldson hält an. Und weshalb sollte es auch anders sein! Dieses finale Buch beinhaltet die wohl umfangreichste Darstellung an Archivmaterial gepaart mit überraschenden Geschichten und Anekdoten. Dabei sind auch u.a. exklusive Interviews mit dem Produzenten der Kult Maxi "Back With A Bang" oder Jeff Clayton von der populären Band "Antiseen". Mark Green - September 2009 Zweiter Teil der Reihe von Mark Green. Ist meiner Meinung nach noch besser als das schon wirklich interessante Debüt. 192 Seiten, Vollfarb Hochglanz Umschlag, viele bisher unveröffentlichte Bilder & Berichte... Natürlich in deutscher Sprache!

15,00 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Buch - Kriegserinnerungen im Bild Beutler/ Carlson

Erleben Sie einen einmaligen Blick auf den langen und beschwerlichen Weg der Division „Totenkopf" durch die Schlachtfelder Europas. Mit bislang unveröffentlichtem Bildmaterial dokumentiert dieses Buch den tapferen Einsatz an den Fronten des Zweiten Weltkrieges und zeichnet dabei ein gänzlich anderes Bild der Soldaten des „vierten Truppenteils". Fotos sind stumme Zeugen vergangener Zeiten, und sie lassen den Betrachter teilhaben an Geschehnissen und Ereignissen, die man in vielen Fällen mit Worten nicht beschreiben kann. Die hier in diesem Buch abgedruckten und kommentierten Fotos aus dem Nachlaß eines Kriegsfreiwilligen dokumentieren seinen militärischen Einsatz ab dem Jahr 1939 bei der Heimwehr Danzig bis zum Einsatz bei der SS-Panzergrenadierdivision „Totenkopf" im Osten 1943. Sie zeigen die SS-Kriegsfreiwilligen auf dem Vormarsch, im Einsatz und in den Ruhestellungen. Viel zu oft wird ein düsteres Bild über die Soldaten der Waffen-SS gezeichnet, und man versucht, diese Soldaten zu Verbrechern abzustempeln. Genau wie die anderen kämpfenden Verbände mußten die Soldaten der Waffen-SS an den verschiedensten Kriegsschauplätzen einen hohen Blutzoll leisten, und viele deutsche und europäische Freiwillige liegen noch heute in fremder Erde. Die hier abgedruckten Bilder geben einen kleinen Einblick über den aufopferungsvollen Einsatz dieser Männer, und deshalb verdient es dieser gut erhaltene Foto-Nachlaß nicht, in einem Sammlerschrank zu verstauben, sondern veröffentlicht zu werden, um den Einsatz der zuletzt als SS-Panzer-Division „Totenkopf" bezeichneten Division noch weiter zu dokumentieren. Um einen kleinen Überblick über Einsatzräume, Kampfhandlungen und die Zeitspanne, in der die Bilder entstanden sind, zu bekommen, wurde dem Bildteil ein kurzer erklärender Schriftteil beigefügt. Mit diesem Bildband setzen wir dem Fotographen ein kleines Denkmal und lassen die noch kommenden Generationen an seinem mit Bildern belegtem Kriegseinsatz teilhaben. Witness a unique look at the long and difficult path the Totenkopf Division took through the battllefields of Europe. With previously unreleased pictures, this book documents its brave campaign on the fronts of the Second World War and shows a completely different picture of the soldiers from the „fourth arm of the service". 107 Seiten, mit zahlreichen bisher unveröffentlichten s/w-Abb., Dokumenten, Faksimiles, 130 g/qm Bilderdruckpapier, Festeinband mit Fadenheftung, Text in Deutsch und Englisch

17,80 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Buch - Munk Jan: Als niederländischer Freiwilliger

Die Waffen-SS gilt als erste und bislang einzige gesamteuropäische Armee aus Freiwilligen, die an allen Fronten des Zweiten Weltkrieges ihren Mann standen. In dem vorliegenden Buch beschreibt der zuletzt im Rang eines SS-Standartenoberjunkers stehende Jan Munk als einer von zahlreichen niederländischen Freiwilligen seine Beweggründe und seinen Werdegang innerhalb der Waffen-SS. Anschaulich beschreibt der Autor, wie während seiner Jugendjahre in den Niederlanden - vor und während der deutschen Besetzung - der Geist in ihm reift, der ihn später in die Reihen der Waffen-SS führt und der ihn auch nach dem Krieg nicht verlassen hat. Wir begleiten ihn von der Musterung in den Niederlanden, über die Ausbildung in Lendorf/Kärnten, bis zu den unerbitterlichen Einsätzen an der Ostfront im Regiment „Westland" der Division „Wiking". Zugelassen zum 18. Kriegsjunkerlehrgang in Bad Tölz, erlebt er in der zuletzt dort aufgestellten 38. SS-Grenadier-Division „Nibelungen" den Zusammenbruch und begibt sich auf eine Odyssee in seine Heimat. 168 Seiten, mit zahlreichen, bisher unveröffentlichten s/w-Abb., Dokumenten, Faksimiles; Festeinband mit Fadenheftung ISBN: 978-3-944580-01-2

16,80 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Buch - Ritterkreuzträger Kurt Sametreiter Biere

Dieses Buch erzählt von den Erlebnissen des Oberscharführers und Ritterkreuzträgers Kurt Sametreiter. Am 9. April 1922 als Sohn eines Bergarbeiters in der Ostmark geboren, führte ihn sein Weg 1938 in die Reihen der Waffen-SS. Anfangs als Panzerjäger in der Division „Totenkopf", später bei der Division „Leibstandarte" erlebte Kurt Sametreiter die erbitterten Kämpfe an der Ost- und Westfront hautnah mit. Sein militärischer Werdegang gibt einen kleinen Einblick in diese schwere Zeit. Die harte Grundausbildung, den Einsatz in Danzig, die Feldzüge im Westen und auf dem Balkan erlebte er an vorderster Front mit. Während des Rußlandfeldzuges kamen Kurt Sametreiter und seine Panzerjäger immer wieder an wichtigen Nahtstellen zum Einsatz. Hier zeichnete er sich während des Unternehmens „Zitadelle" besonders aus und erhielt für den schneidigen Einsatz und für seine entschlossene Führung im Kampf um die Sowchose Stalinsk das Ritterkreuz. Nach seinem Einsatz an der Westfront im Zuge der alliierten Landung in der Normandie und einer erneuten Verwundung führte ihn die Pflicht in den Kampfraum von Halbe. Mit viel Glück und Mut überstand Kurt Sametreiter die letzten Kriegstage und den anschließenden Marsch in Richtung Heimat. Trotz der inzwischen vergangenen Jahrzehnte ist es gelungen, wieder eine Biographie eines hochdekorierten Soldaten zu erstellen und so den kommenden Generationen ein Stück wahre Geschichte näher zu bringen. 87 S., viele bisher unveröffentlichte s/w Abb., Festeinband, gebunden

15,80 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Buch - Walling Theodore - So erlebte ich...

Ein „Amerikaner in Paris" - dieser US-amerikanische Musicalfilm des Regisseurs Vincente Minnelli aus dem Jahr 1951 dürfte jedem bekannt sein. Aber der Titel „Ein Amerikaner bei der Waffen-SS" klingt doch recht exotisch. Genau hierum geht es jedoch in dem vorliegenden Buch. Der gebürtige US-Amerikaner Theodore Walling berichtet in dieser außergewöhnlichen Autobiographie über seine freiwillige Dienstzeit bei der Waffen-SS. Als 17-jähriger Rekrut rückte Walling zur Truppe ein. Als Fahnenjunker wurde er am Kriegsende von seinem Eid entbunden. Was er danach als Dolmetscher und schließlich als einfacher Kriegsgefangener bzw. Internierter bei „seinen Amis" erlebte, ist einige eigene Kapitel wert. Aber auch Wallings HJ-Zeit, seine vormilitärische Ausbildung im Wehrertüchtigungslager und seine Kampfeinsätze 1943 als Panzerjäger im Regiment „Deutschland" der 2. SS-Panzer-Division „Das Reich" an der Ostfront bei Schitomir und Ende 1944/Anfang 1945 in Ostpreußen sowie schließlich in der bayerischen Alpenfestung kommen nicht zu kurz. Wallings Erinnerungen zeichnen sich insbesondere durch eines aus: sie sind grundehrlich. Der Autor beschönigt nichts, er macht sich nicht nachträglich zum Helden, er schreibt über die Schrecken des Krieges, den viele seiner Kameraden nicht überlebt haben. 152 Seiten, zahlreiche, größtenteils bisher unveröffentlichte s/w-Abbildungen aus Privatbesitz, Festeinband, gebunden

16,80 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Buch Ian Stuart Donaldson - Erinnerungen

Erschienen bei PC Records / Neues Buch aus der Feder von Mark Green. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es um Ian Stuart Donaldson, Frontmann der Band Skrewdriver und europäischer Nationalist aus tiefsten Herzen. Pünktlich zum 14. Todestag ist nun dieses Buch erschienen. In diesem 210seitigen Buch hat Mark Green sich persönlich auf den Weg gemacht, um alte Weggefährten Ian's zu treffen und zu ihm zu befragen. Rausgekommen ist ein absolutes Glanzstück der Geschichichte dieses Mannes. Es wurden Leute rund um den weißen Globus befragt, u.a. Leute wie seine Ex Verlobte Diane, ein Störkraft Mitglied, Joseph Pearce, Jonesy von English Rose, Stigger, Ken von Brutal Attack, etliche Ex Mitglieder (die zeigen das Skrewdriver eine wahre Multi Kulti Band waren! ;-)) und viele mehr. Die Antworten sind extrem persönlich und man merkt förmlich, welchen Stellenwert Ian und Skrewdriver damals hatten. Dazu kommen unzählige unveröffentlichte und persönliche Fotos der Befragten und so manch interessanter Zeitungsbericht. Ein Meilenstein für eine große Band und eine noch größere Persönlichkeit! Für jeden Skrewdriver Anhänger und Fan ein Pflichtkauf!

15,00 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Freikorps greift an- Heimsoth, Karl-Günther - Buch

Militärpolitische Geschichte und Kritik der Angriffs-Unternehmen in Oberschlesien 1921 92 Seiten, 6 Gefechtsskizzen, Format: 15,5 x 23,2 cm, Kapitalband mit Fadenheftung, glanzfolienkaschierter Einband, Hartband, gebunden Nachdruck der im Berliner Kampf-Verlag erschienenen Originalausgabe von 1930 (Antiqua; keine Frakturschrift!) Der Autor, Leutnant im Freikorps Oberland, schildert den Kampf der deutschen Freikorps gegen den polnischen Aufstand in Oberschlesien aus eigenem Erleben. Sach- und fachkundig berichtet Heimsoth vom Hintergrund der Auseinandersetzungen, dem Verlauf der militärischen Aktionen und den Angriffs-Unternehmen des Jahres 1921, die im kühnen Sturm auf den Annaberg gipfelten.

15,90 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Helden Sterben Nie Magazin 2. Ausgabe

Pünktlich zum 3-jährigen Jubiläum der Reihe Helden sterben nie erschien druckfrisch auch die 2. Ausgabe unseres Magazins. Der Inhalt besteht traurigerweise aus einigen Nachrufen, zum Beispiel über Günther Halm, Heinz Kühn, Kurt Menzel, Reinhold Leidenfrost und Karl Kohl. Wir verfassten einen etwas anderen Bericht über den Ausbruch 60 2018 in Budapest, ergänzt durch einen alten Bericht eines Zeitzeugen, der am echten Ausbruch teilgenommen hat. Wir waren auf deutschen Spuren in Riga unterwegs und besuchten wieder einige Veranstaltungen wie das Ulrichsbergtreffen oder die Soldatenweihnacht 2017. Des Weiteren berichtet ein Zeitzeuge vom Leben nach 1945 und wir berichten vom traurigen Schicksal deutscher Kinder und Frauen in Langeleben 1945. Das Ganze auf 40 Seiten und in der gewohnten Qualität des Vorgängers

6,00 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Hörbuch Mäxchen Treuherz - Rechtsratgeber, Das Hör

Mäxchen Treuherz - Rechtsratgeber, Das Hörbuch auf 2 CD Multimedia-Doppel-CD als Ergänzung zum gleichnamigen Buch. Gerade in der jetzigen Zeit staatlicherseits geförderter Anti-Rechts-Hysterie soll dieses juristische Hörbuch allen gutmeinenden und gutgläubigen nationalen Aktivisten ein hilfreicher Ratgeber sein, um Konflikten mit der Exekutive und Judikative des freiesten Rechtsstaates, der je auf deutschem Boden existierte, vorzubeugen.

14,50 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Mediapack Klaus Grotjahn - Von der 8,8 cm Flak...

Klaus Grotjahn: Von der 8,8 cm-Flak zur SS-Division „Nordland" – Im Endkampf um Berlin Mediapack mit Buch und zwei CDs Wie sich doch die Zeiten ändern... – Heute sieht sich das Comenius-Gymnasium in Düsseldorf-Oberkassel den Ideen der 68er Bewegung verbunden und legt Wert auf die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Als Klaus Grotjahn auf dem Turm eben dieser Schule am Flak-Scheinwerfer Dienst schob, sah die Welt noch anders aus, und die Schüler waren aus anderem Holz geschnitzt. Grotjahn berichtet in diesem reich bebilderten Buch über seine behütete Kindheit, seine Aktivitäten als Pimpf des Deutschen Jungvolks und über seinen Einsatz beim Luftschutz in seiner Heimatstadt. Schließlich meldet er sich mit 16 Jahren zur Flak-Truppe und kommt nach Pommern in eine 8,8 cm-Großkampfbatterie. Fesselnd erzählt der Autor von seinen blutig-grausamen Erlebnissen, die er als 17-Jähriger zusammen mit Kameraden von der 11. SS-Freiwilligen-Division „Nordland" während des Endkampfes in Berlin hatte. Schließlich fällt er den Sowjets in die Hände. Bibliographische Daten: Festeinband, Fadenheftung, mit Hörbuch-CD (Laufzeit: 140 Min.), 80 S., zahlr. bisher unveröffentlichte Aufnahmen aus Privatbesitz, gedruckt auf Bilderdruckpapier Eines der bewegensten Dokumente über den Endkampf um Berlin, das wir je gehört haben! Wer wissen will, was unsere Großelterngeneration wirklich durchgemacht hat, MUSS dieses Hörbuch kennen! Unsere Großeltern waren Helden!

20,00 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

N.S. HEUTE - NR. 14 - MÄRZ/APRIL 2019 - HEFT

Titelthema: „Mysteriöse Todesfälle – Die ungeklärten Kapitel der Bewegung“. Bei unseren Recherchen zu den „Blutzeugen der Neuzeit“, die wir in den letzten drei Ausgaben porträtiert haben (im nächsten Heft folgen noch die Blutzeugen des Auslands), stießen wir immer wieder auf Schicksale von Personen aus den Reihen des Nationalen Widerstandes, die unter mysteriösen Umständen zu Tode gekommen sind. Bei all diesen Todesfällen wird offiziell „Selbstmord“ oder „Unfall“ als Todesursache angegeben. Doch es gibt Indizien und Hinweise, die auf Verstrickungen von Geheimdiensten und anderen konspirativen Organisationen hinweisen. So unternahmen wir also eine gedankliche Reise in die dunklen und ungeklärten Kapitel der nationalen Bewegung, auf die wir unsere Leser in dieser Ausgabe mitnehmen wollen. Wir sprachen mit Zeitzeugen und politischen Weggefährten der Personen, deren Todesumstände sich wahrscheinlich nie ganz aufklären lassen – oder erst dann, wenn das deutsche Volk eines Tages die Archive der Geheimdienste stürmen wird. Das sind die weiteren Inhalte der März-Ausgabe: Im aktuellen Heft präsentieren wir Euch die Kampagne zum „Tag der politischen Gefangenen“, die in diesem Jahr wieder deutschlandweit zum 18. März durchgeführt wird, und wir sprachen mit Hanna vom Tddz-Orgateam über die Vorbereitungen zum „Tag der deutschen Zukunft“ in Chemnitz. N.S. Heute-Autor Arndt-Heinz Marx plaudert wieder etwas aus dem Nähkästchen und verrät in seinem Beitrag „Projekt ‚Einsatzgruppe Mitte‘“, welche Planungen und Übungen in den 80er-Jahren für den Spannungsfall im Kalten Krieg angestellt wurden. Patrick Schröder (FSN-TV) liefert einen kritischen Debattenbeitrag „Zur Lage des Nationalen Widerstandes“, Arnulf Brahm untersucht in „Bis hierhin und nicht weiter!“ kritisch das staatliche Gewaltmonopol und es folgt der zweite Teil von Manfred Breidbachs Ausarbeitung über mögliche Strategien für den Aufbau eigener, nationaler Arbeits- und Wirtschaftskreisläufe. Im N.S. Heute Gespräch berichtet einer der Organisatoren des TIWAZ-Festivals über den „Kampf der freien Männer“, Arndt-Heinz Marx schreibt in seiner „Faschismus“-Reihe über den Marsch auf Rom und wir veröffentlichen anlässlich des 25. Jubiläums des Films „Hass im Kopf“ eine nicht ganz ernst gemeinte Hommage an den Kult-Klassiker des deutschen Skinhead-Films. Neben den Buch- und CD-Besprechungen und der Glosse widmen wir uns in der Kolumne „Rechts-Kampf“ diesmal auf vielfachen Wunsch dem Notwehrrecht gegen dreiste Antifa-Fotografen – denn das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen!

4,90 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

N.S. Heute - Nr. 15 - Mai/Juni 2019

N.S. Heute - Nr. 15 - Mai/Juni 2019 - Heft N.S. Heute - Nr. 15 - Mai/Juni 2019 - Heft Titelthema: Im Gespräch mit Gottfried Küssel. Er ist wohl der gegenwärtig bekannteste deutsche Nationalist aus Österreich. Im Januar 2019 nach fast acht Jahren Gesinnungshaft entlassen, durften wir mit Gottfried Küssel zwei Monate später das erste Interview seit seiner Haftentlassung führen. Wir sprachen mit ihm über die politische Verfolgung in Österreich, seinen weltanschaulichen und organisatorischen Werdegang, seine Prozesse, seine Haftjahre, wir debattierten über Strategie und Taktik im Nationalen Widerstand sowie über die aktuelle politische Lage in der Ostmark. Küssel, der im September vergangenen Jahres seinen 60. Geburtstag feierte, hat insgesamt 16 Jahre in Gesinnungshaft gesessen. Europaweit dürfte es heute niemanden geben, der aufgrund gewaltfreier Meinungsäußerungen so lange in Haft verbracht hat wie er. Doch Küssel ist unverwüstlich – und er lässt auch weiterhin seinen Gedanken Taten folgen. Die weiteren Themen der N.S. Heute Nr. 15: Rund um den 18. März wurden wieder in dutzenden deutschen Städten Plakat-, Aufkleber- und Flugblatt-Aktionen zum „Tag der politischen Gefangenen“ durchgeführt – im aktuellen Heft präsentieren wir Euch eine Übersicht und eine Bildergalerie zu den diesjährigen Aktionen. Ebenfalls im März waren wir für Euch in Krems an der Donau beim Prozess gegen den Dissidenten und Diplom-Ingenieur Wolfgang Fröhlich, der am Ende der fast zehnstündigen Verhandlung nach 13 Jahren ununterbrochener Haft überraschend auf freien Fuß gesetzt wurde. Im abschließenden Teil unserer Reihe „Blutzeugen der Neuzeit“ geht es in diesem Heft über einige ausgewählte Blutzeugen des Auslands. In einem Debattenbeitrag „Zur Lage des Nationalen Widerstandes“ antwortet der bekannte Aktivist Sven Skoda auf den gleichnamigen Artikel von Patrick Schröder in der vorherigen Ausgabe. Einen weiteren Debattenbeitrag, speziell zur Imagepflege des Nationalen Widerstandes, liefert N.S. Heute-Schriftleiter Sascha Krolzig mit „Du bist der Widerstand!“ und Manfred Breidbach blickt in „Das Kreuz mit den Populisten“ hinter die Kulissen der sogenannten „Rechtsparteien“. In der Rubrik „Leben“ gibt es diesmal einen Konzertbericht von Heinos Abschiedstournee sowie zwei Interviews, einmal mit dem Demo-Fotografen „Stahlfeder“ und zum anderen mit dem nationalen Straßenkünstler „KAR“. Nach den Buch- und CD-Rezensionen geht es in der Kolumne „Rechts-Kampf“ diesmal um das Jedermann-Festnahmerecht (gerade in Wahlkampfzeiten von hoher Praxisrelevanz!), abgerundet wird das Heft wie immer mit der Glosse von Andreas Ulrich.

4,90 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

Palästina Alltag unter Besatzung Buch

Das Leben der palästinensischen Bevölkerung in der Westbank und im Gaza-Streifen wird seit 1967 von der israelischen Besatzung bestimmt. Der Bildband "Palästina - Alltag unter Besatzung" dokumentiert die prekäre humanitäre Situation in den besetzten Gebieten, die unmittelbaren Auswirkungen der israelischen Militärpräsenz sowie des Siedlungs. und Mauerbaus. Den Leserinnen und Lesern wird durch Photographien und Begleittexte in zehn Themenbereichen ein Bild von der direkten und strukturellen Gewalt der Besatzung vermittelt, die sich in umfassenden Zerstörungen, aber auch in alltäglicher Demütigung und Entrechtung zeigt. Autor : Salah Kanaan, Anja Zückmantel ISBN : 3-937389-61-X Seitenzahl: 141

9,50 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)

SPECKTAKULEER - NR. 3 - ZINE

Der dritte Streich... Endlich erhältlich... Diesmal pralle 100 Seiten mit Konzert- und Reiseberichten aus Chile, Brasilien, Kolumbien, Estland, Schweden, England, Italien, brD.... Dazu gesellen sich ausführliche Befragungen mit Dr Olaf Rose (Historiker, NPD) und Johannes Scharf (Nova Europa - der weiße Ethnostaat). Außerdem: die wilden 90er Teil drei, Tonträgerbesprechungen und eine ausführliche Chronik des NJB eV in Zittau, von 1992 bis heute.

5,00 EUR

(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)